Rindfleisch aus Deutschland

(67)

Rindfleisch ist nicht gleich Rindfleisch. Es gibt viele Faktoren, die einen erheblichen Einfluss auf die Fleischqualität haben. Doch wie findet man das richtige Stück Fleisch für das geplante Gericht? Warum kann regionales Rindfleisch so viel besser sein und warum kann es für die Entscheidung hilfreich sein, mehr Hintergrundwissen zu den einzelnen Produkten zu haben? Loma.eco kann Ihnen die Entscheidung, welches Rindfleischprodukt für Ihre Bedürfnisse das Richtige ist, nicht abnehmen. Wir können Ihnen aber nicht nur größtmögliche Transparenz bieten, sondern auch die Informationen geben, die es Ihnen ermöglichen, gute Fleischqualität zu erkennen und die richtige Kaufentscheidung zu treffen.

Wie man das richtige Stück Rindfleisch findet

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
  •  
  •  
  •  
von bis
1 von 3
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Salami vom Hochlandrind
Salami vom Hochlandrind
Handgemachte und traditionell hergestellte Salami aus Fleisch vom Schottischen Hochlandrind. Vom Metzger abgeschmeckt. Unser Qualitätsprodukt dem man die individuelle Haltung und stressfreie Verarbeitung anmerkt.
Inhalt 350 Gramm (3,00 € * / 100 Gramm)
10,49 € *
Rib-Eye – Bio
Rib-Eye – Bio
Das edle Stück aus der mageren Hochrippe. Das Rib Eye wird aus dem Roastbeef und dort aus dem mageren Kern der Hochrippe geschnitten. Roastbeef ist ein Teilstück des Hinterviertels vom Rind zwischen der Hochrippe und der Hüfte. Es wird...
Inhalt 350 Gramm (4,50 € * / 100 Gramm)
ab 15,75 € *
Rinderniere – Bio
Rinderniere – Bio
Für Liebhaber von Innereien ist die Rinderniere von unserem Klepelshagener Weiderind eine Delikatesse.
Inhalt 200 Gramm (0,90 € * / 100 Gramm)
1,80 € *
Rinderrouladen (3x 200g) – Bio
Rinderrouladen (3x 200g) – Bio
Der Begriff Rouladen kommt aus der französischen Küche im ca.18./19. Jahrhundert. Gemeint waren damit gefüllte Rollen aus dünnen Scheiben von Fleisch, Fisch oder Kohlblättern, die im eigenen Fond oder einer Sauce geschmort wurden. Dünne,...
Inhalt 600 Gramm (2,50 € * / 100 Gramm)
15,00 € *
Rumpsteak – Bio
Rumpsteak – Bio
Das beliebte Stück vom Roastbeef aus dem hinteren Viertel des Klepelshagener Weiderinds. Markante Kennzeichen: die Marmorierung und der Fettrand. Rumpsteak wird aus dem Roastbeef geschnitten. Es ist ein Teilstück des Hinterviertels vom...
Inhalt 350 Gramm (4,80 € * / 100 Gramm)
16,80 € *
Ochsenkotelett – Bio
Ochsenkotelett – Bio
Der Begriff Côte de Boeuf - zu deutsch Ochsenkotelett - stammt aus der Hochrippe des Klepelshagener Weiderindes. Charakteristisch sind die feinen Fettadern, die das Fleisch beinahe gleichmäßig durchziehen. Es wird in dicke Scheiben von...
Inhalt 500 Gramm (3,50 € * / 100 Gramm)
17,51 € *
Flank Steak – Bio
Flank Steak – Bio
Ein wahrer Geheimtipp unter den verschiedenen Cuts ist das Flank Steak. Das Flanksteak stammt aus dem hinteren, unteren Bauchteil (Flanke/unterer Rippenbereich) des Rindes.
Inhalt 700 Gramm (2,80 € * / 100 Gramm)
19,60 € *
Rinderburger 2 x 125g – Bio
Rinderburger 2 x 125g – Bio
Seit Jahren voll im Trend: Burger in allen Variationen. Was einst ein deutscher Auswanderer als Beefsteak zwischen Weißbrotscheiben von Hamburg nach New York brachte, ist heute weltweit bekannt. Unsere Burger- Patties werden aus edlen...
Inhalt 250 Gramm (1,50 € * / 100 Gramm)
3,75 € *
Tafelspitz – Bio
Tafelspitz – Bio
Äußerst zartes und sehnenfreies Stück, das aus der Hüfte geschnitten wird. Den Namen Tafelspitz trägt das Fleisch seiner Form wegen. Dabei handelt es sich um ein spitz zulaufendes Ende eines Muskelstrangs aus der Hüfte. Ein...
Inhalt 1000 Gramm (2,75 € * / 100 Gramm)
ab 27,50 € *
Tomahawk Steak – Bio
Tomahawk Steak – Bio
Bio Tomahawk-Steak wird aus dem Roastbeef geschnitten. Roastbeef ist ein Teilstück des Hinterviertels vom Rind zwischen der Hochrippe und der Hüfte. Das Roastbeef wird in zwei Teile untergliedert: Das vorn gelegene Ende ist das runde...
Inhalt 1500 Gramm (3,50 € * / 100 Gramm)
ab 52,50 € *
Rinder-Schmorbraten – Bio
Rinder-Schmorbraten – Bio
Das beste Stücke aus der Keule oder Schulter. Entscheidend ist die Wahl des richtigen Fleischstücks für das jeweilige Gericht: Für einen klassischen, edlen Rinderbraten aus dem Ofen, empfiehlt unser Küchenchef die zarten, saftigen, aus...
Inhalt 1000 Gramm (2,30 € * / 100 Gramm)
ab 23,01 € *
Gulasch vom Hochlandrind
Gulasch vom Hochlandrind
Fein geschnittenes Gulasch vom Schottischen Hochlandrind, gereift und vakuumverpackt, direkt für die Pfanne.
Inhalt 500 Gramm (2,03 € * / 100 Gramm)
10,17 € *
1 von 3

Rindfleisch ist nicht gleich Rindfleisch. Es gibt viele Faktoren, die einen erheblichen Einfluss auf die Fleischqualität haben. Doch wie findet man das richtige Stück Fleisch für das geplante Gericht? Warum kann regionales Rindfleisch so viel besser sein und warum kann es für die Entscheidung hilfreich sein, mehr Hintergrundwissen zu den einzelnen Produkten zu haben? Loma.eco kann Ihnen die Entscheidung, welches Rindfleischprodukt für Ihre Bedürfnisse das Richtige ist, nicht abnehmen. Wir können Ihnen aber nicht nur größtmögliche Transparenz bieten, sondern auch die Informationen geben, die es Ihnen ermöglichen, gute Fleischqualität zu erkennen und die richtige Kaufentscheidung zu treffen.

Wie man das richtige Stück Rindfleisch findet

Wie man das richtige Stück Rindfleisch findet

Das Wichtigste in Kürze

  • Rindfleisch sollte mindestens 14 Tage gereift sein.

  • Das Rindfleisch sollte eine schöne Fettmarmorierung aufweisen.

  • Neben der Aufzucht und der Rinderrasse haben Faktoren wie Stress einen entscheidenden Einfluss auf die Fleischqualität.

  • Aufgrund der staatlichen Lebensmittelüberwachung ist deutsches Rindfleisch garantiert frei von synthetischen Hormonen und BSE.


Der Weg vom Rind auf der Weide zum Gourmetfleisch

Was zeichnet qualitativ hochwertiges Rindfleisch aus? Warum kann regionales Rindfleisch so viel besser sein als Importware?

Rindfleisch ist nicht gleich Rindfleisch. Die Qualitäten, die auf dem Markt angeboten werden, unterscheiden sich meist sehr stark. Um ein wirklich perfektes Stück Rindfleisch zu ergattern, müssen mehrere Faktoren beachtet werden.
Im Gegensatz zu vielen anderen Lebensmitteln ist frisch geschlachtetes Rindfleisch nicht besonders hochwertig. Es benötigt eine gewisse Reifezeit (etwa 14 Tage, je länger desto besser), um nach der Zubereitung zart und aromatisch zu sein. Das passiert am besten in einem Kühlhaus bei geringer Luftfeuchte. Trocken gereiftes Fleisch ist an einer besonders dunkelroten Färbung erkennbar. Das ist ein Vorteil der Rindfleischprodukte auf Loma.eco, die grundsätzlich von regionalen Produzenten stammen. Im Discounter kommt das Fleisch meistens viel zu früh in den Verkauf. Das spart zwar Lager und Energiekosten, hat aber für die Fleischqualität einen beachtlichen negativen Effekt. Folge ist zähes Fleisch, was den Feinschmeckern unter uns wenig gefallen dürfte.
Die Eignung des jeweiligen Fleisches hängt auch stark vom Alter des Rindes ab. Ein relativ leichtes und junges Rind eignet sich eher für die unverarbeiteten Fleischprodukte wie Steaks oder Braten. Ältere Rinder sind hier eher zäh, eignen sich jedoch bestens für Wurstwaren oder Brühen.

Das richtige Fett mach den Qualitätsunterschied

Auch wenn Fett in unserer heutigen Gesellschaft oft verpönt ist, ist jedoch eben dieser Bestandteil des Rinderkörpers entscheidend für die Qualität und letztendlich für einen intensiven und saftigen Geschmack des Fleisches. Es gibt den sogenannten intramuskulären Fettanteil und den intermuskulären Fettanteil. Der intermuskläre Fettanteil (inter = zwischen den Muskeln) schützt das Fleisch vor allem vor dem Austrocknen. Der intramuskuläre Fettanteil (intra= in den Muskeln), ist ein feines Geäst aus Fettäderchen, das sich durch das Fleisch ziehen. Dieses Fett schmilzt leicht beim Grillen oder Braten und gibt dabei als Geschmacksträger die intensiven Aromen eines guten Stückes Rindfleisches frei. Diese Marmorierung ist zum einem von der Genetik, also der Rinderrasse, und zum anderen im starken Maße von der Aufzucht abhängig. Wird bei der Aufzucht minderwertiges Futter genutzt mit der Prämisse, dass das Tier möglichst schnell schlachtreif ist, hat das unter anderem einen negativen Einfluss auf den intramuskulären Fettanteil und geht zu Lasten der Qualität des Fleisches. Ist das Rind mit wenig Kraftfutter und viel Raufutter langsam gewachsen, bildet sich eine tolle Fleischqualität heraus.

Tierwohl und Gourmetfleisch gehen Hand in Hand

Nicht zu unterschätzen ist der Zusammenhang von Stress und Fleischqualität. Insbesondere kurz vor der Schlachtung wirkt sich Stress negativ auf die Fleischqualität aus. Entscheidend dabei ist vor allem die Vermeidung langer Transportwege der Tiere zum Schlachthof. Die höchste Fleischqualität erzielt man, wenn das Tier komplett ohne Stress in der gewohnten Umgebung getötet wird. Produzenten, denen das besonders wichtig ist, lassen ihre Rinder auf der Weide durch Jäger erlegen. So macht es beispielsweise unser Partner, die Agrar-Gesellschaft Hohenreinkendorf. Wird diese Schlachtungsmethode richtig durchgeführt, hört das Tier nicht einmal den Schuss. Auf Loma.eco findet man auf den Anbieterprofilen viele Informationen, wie mit den Rindern umgegangen wird, die hier zum Kauf angeboten werden. So kann man sich als Kunde nicht nur sicher sein, ein besonders gutes Stück Fleisch zu bekommen, man kann es auch mit bestem Gewissen genießen.

Made in Germany - Rindfleisch aus Deutschland

Was die meisten bei Rindfleisch unterschätzen, ist das Siegel „Made in Germany“. Auf Loma.eco sind nur Erzeuger zu finden, die in Deutschland unter den hier geltenden Regeln produzieren, die deutlich strenger sind als in vielen anderen Ländern. Verantwortlich für die flächendeckende Kontrolle dieses Qualitätsanspruchs ist dabei die staatliche Lebensmittelüberwachung. Jedes Rind, welches in Deutschland geschlachtet und verarbeitet wird, wird einer amtlichen Schlachttier- und Fleischuntersuchung unterzogen sowie zusätzlich ab einem Alter von 30 Monaten durchgehend auf BSE getestet. Außerdem ist Rindfleisch aus Deutschland garantiert frei von synthetischen Hormonen. Bei Importware ist das nicht immer der Fall, denn in einigen anderen Ländern werden entsprechende Mittel zur Masthilfe eingesetzt.
Um nun die Entscheidungsfindung für das perfekte Stück Fleisch komplett zu machen, ist es wichtig zu wissen, welche Fleischsorte sich besonders für welches Gericht eignet. Hier die Zusammensetzung des guten Geschmacks.

Ob Entrecode, Rinderbraten, oder Roastbeef, es kommt auf die Auswahl des richtigen Rindes an

Ein weiterer Einflussfaktor auf die Fleischqualität ist die Haltungsform und das Alter der Tiere. Je weniger ein Muskel beansprucht wurde, desto zarter ist das Fleisch. Ein ausgewachsener Ochse zum Beispiel beansprucht seine Muskeln länger und intensiver als ein Kalb und wird daher kräftiger schmecken als ein Jungtier. Aber auch andere Faktoren spielen eine Rolle.

Fazit zur Rindfleisch-Auswahl

Es ist garnicht so einfach, das perfekte Stück Rindfleisch zu finden. Viele Faktoren spielen eine Rolle. Wir können Ihnen jedoch soweit bei der Entscheidungsfindung behilflich sein, dass Sie für alle Rindfleischprodukte ein hohes Maß an Transparenz und Backround-Infos auf Loma.eco erhalten. Schauen Sie sich doch einfach mal die Profile unser Anbieter an und informieren Sie sich über die Haltungsmethoden und was jeden dieser Produzenten so besonders macht. Auch unser Wissensbereich kann Ihnen mit interessanten Infos weiterhelfen. Wir sind guter Dinge, dass Sie genau das richtige Produkt für sich finden werden.



Autor: Loma.eco-Redaktion

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren


Produkte aus beliebten Regionen


Oder durchstöbern Sie unsere versandkostenfreie Artikel.

Zuletzt angesehen